Demografischer Wandel mit Folgen: 2035 wird in Deutschland mehr als die Hälfte der Menschen älter als 50 Jahre sein. Das Altern der Gesellschaft bringt viele Herausforderungen, aber auch Chancen mit sich. So gewinnen Jobs im Gesundheitsbereich zunehmend an Bedeutung. Vor allem die Prophylaxe wird immer wichtiger, da die meisten Menschen bis ins hohe Alter fit und mobil bleiben wollen.

Eine Berufsgruppe, die sich auf die Gesunderhaltung der Menschen spezialisiert hat, sind zum Beispiel die Präventologen. Während ihrer Ausbildung liegen die Lernschwerpunkte in den Bereichen Ernährung, Suchtprävention, Lebensgestaltung und Bewegung, so dass sie gezielte gesundheitsfördernde Maßnahmen anbieten können. Dies können Ernährungskonzepte, spezielle Bewegungsprogramme oder Anleitungen zum Stressabbau sein.

Präventologen

Charakteristisch für Präventologen ist, dass sie ganzheitlich denken und beraten. Sie stellen ihren Klienten Fragen zur Lebensweise im Alltag, zum Berufs- oder Familienleben. Wer sich für die Ausbildung zum geprüften Präventologen interessiert, erhält beim Berufsverband der Präventologen e. V. (www.praeventologe.de, Telefon 0511-8667845) alle Informationen. Der Verband bietet seit 2003 eine Ausbildung zum qualifizierten Präventologen an. Das staatlich anerkannte Fernstudium dauert ein Jahr und kann berufsbegleitend absolviert werden. Eine Förderung durch die Agentur für Arbeit ist möglich.