Das Wetter ist schmuddelig, die Tage sind kurz. Nun fällt es vielen schwer, sich zum Sport aufzuraffen. Aber auch in den Herbst- und Wintermonaten, wenn Licht und Sonnenschein Mangelware sind, ist regelmäßige Bewegung für die körperliche Fitness absolut notwendig. Davon profitieren die vielen Fitnessstudios, ihr Boom ist ungebrochen. Viele dieser Fitnesscenter sind mittlerweile auf die speziellen Bedürfnisse von Frauen zugeschnitten. Zur erfolgreichsten Frauensportclubkette hierzulande mit über 120.000 Mitgliedern ist in nur fünf Jahren Mrs.Sporty geworden. Das Konzept funktioniert wie ein modernes Zirkeltraining, dauert gerade einmal eine halbe Stunde und richtet sich an Frauen jeden Alters und Leistungsniveaus.

Mrs.Sporty wird als Franchisesystem vor allem von Frauen betrieben. Der Vorteil gegenüber klassischen Gründungen liegt darin, dass man nicht bei null anfangen muss – das Geschäftsmodell ist erfolgreich und erprobt. Geschäftsführerin Valerie Bönström: “Mittlerweile existieren über 395 Standorte in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz. Über 400 Franchisenehmerinnen haben ihre Karriere auf diese Weise bereits selbst in die Hand genommen.

Viele deutsche Sportclubs haben sich mittlerweile auf die speziellen Bedürfnisse von Frauen eingestellt. (Foto: djd/Mrs. Sporty)

Viele deutsche Sportclubs haben sich mittlerweile auf die speziellen Bedürfnisse von Frauen eingestellt. (Foto: djd/Mrs. Sporty)

Mit einer Investitionssumme ab 55.000 Euro ist es nach nur zwei bis drei Monaten möglich, die Gewinnschwelle zu erreichen.” Mehr Informationen gibt es unter www.mrssporty.de und unter Telefon 030-308305360.