Die gute Nachricht: Die Bundesbürger werden immer älter. Die schlechte Nachricht: Viele müssen befürchten, dass sie im oftmals langen letzten Abschnitt ihres Lebens über zu wenig Geld verfügen, um den gewohnten Lebensstandard zu halten. Der demografische Rahmen – sinkende Geburtenraten und eine höhere Lebenserwartung – führt dazu, dass die gesetzlichen Rentenansprüche für einen sorgenfreien Ruhestand nicht mehr ausreichen. Daher sollte man sich rechtzeitig um den Aufbau eines eigenen Altersvermögens kümmern.

Die Bundesbürger werden im Durchschnitt immer älter. Viele müssen allerdings befürchten, dass sie im oftmals langen letzten Abschnitt ihres Lebens über zu wenig Geld verfügen, um den gewohnten Lebensstandard zu halten.

Die Bundesbürger werden im Durchschnitt immer älter. Viele müssen allerdings befürchten, dass sie im oftmals langen letzten Abschnitt ihres Lebens über zu wenig Geld verfügen, um den gewohnten Lebensstandard zu halten.

Langfristig zuverlässige Rendite

In Deutschland ist die Lebensversicherung mit 91,5 Millionen Verträgen neben der eigenen Immobilie die wichtigste Form der Altersversorgung, die deutschen Lebensversicherer zahlen täglich rund 200 Millionen Euro an ihre Kunden aus. Jutta Krienke von der Allianz Lebensversicherungs-AG: “Diese Anlageform ist kaum zu schlagen: Sie kombiniert Sicherheit mit Renditen, die bei anderen Anlagen nicht zu erzielen sind. 2011 liegt die durchschnittliche Verzinsung bei gut vier Prozent. Und dabei spricht nur die Lebensversicherung weitreichende Garantien aus. Garantiert werden sowohl die Auszahlung der versicherten Leistung zum Vertragsende als auch bereits bei Vertragsabschluss eine Rente in bestimmter Höhe für die gesamte Lebenszeit.”

Beratungsqualität auf dem Prüfstand

Die langfristig zuverlässige Rendite einer Lebens- oder privaten Rentenversicherung ist das eine. Ebenso wichtig ist es aber, die Police bei Versicherern abzuschließen, die sich über viele Jahrzehnte – vom Vertragsabschluss bis zur Rentenleistung im hohen Alter – um den Kunden kümmern und ihn beraten. Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) testete unter diesem Aspekt in 150 verdeckten Gesprächen die Beratung von 15 regionalen und überregionalen Versicherern. Bester überregionaler Anbieter war die Allianz, in den Kategorien “Bedarfsanalyse” und “Lösungskompetenz” erreichten die Vermittler jeweils den ersten Rang. “Die Berater erstellten genaue Kundenprofile und präsentierten individuell zugeschnittene Lösungskonzepte”, so das DISQ.