Welches deutsche Unternehmen gilt als attraktivster Arbeitgeber? Dieser Frage ging bereits zum zweiten Mal der Randstad Award nach. Im Rahmen der Erhebung befragte das Marktforschungsunternehmen ICMA International landesweit 10.000 Arbeitnehmer und Studenten im Alter zwischen 18 und 65 Jahren zu ihrer Meinung über die 150 wichtigsten Arbeitgeber hierzulande. Die Attraktivität der Unternehmen wurde anhand zehn verschiedener Faktoren gemessen, zum Beispiel Arbeitsplatzsicherheit und Betriebsklima.

Arbeitgeber Rangliste

Airbus hat die Nase vorn

Ein besonders attraktiver Arbeitgeber ist in der Wahrnehmung einer größeren Öffentlichkeit Airbus. Der Flugzeugbauer schaffte es beim Randstad Award auf Platz eins. Dicht dahinter folgten die Fraunhofer-Gesellschaft und der Sportwagenbauer Porsche. “Die Gewinner der Awards machen ihre Einzigartigkeit als Arbeitgeber greifbar für Arbeitnehmer und gestalten damit bereits heute erfolgreich die Zukunft”, erklärt Sabine Zipser von Randstad. Platz vier im Ranking belegte der Autozulieferer ZF Friedrichshafen, gefolgt von EADS, Audi, Lufthansa und BMW.

“Employer Branding” wird immer wichtiger

“Als führender Personaldienstleister in Deutschland ist Arbeitgeberattraktivität für uns besonders wichtig”, betont Sabine Zipser. “Aber auch bei unseren Kunden – ob Mittelständler oder großer Konzern – stellen wir ein gesteigertes Interesse am ,Employer Branding’ fest.” Dabei geht es darum, sich als attraktiver Arbeitgeber für seine individuelle Zielgruppe zu positionieren. Professor Dr. Armin Trost von der Hochschule Furtwangen: “Die meisten Firmen sind von außen betrachtet eher eine Blackbox als ein offenes Buch. Doch wenn Firmen sich nicht selbst darstellen, tun es andere.” Eine strategische Markenbildung sei daher für Arbeitgeber gerade in Zeiten wachsender digitaler Kommunikation entscheidend. Ziel dürfe, so Professor Trost, jedoch nicht sein, für alles und jeden attraktiv zu erscheinen. Vielmehr müssten die Schlüssel- und Engpasspositionen identifiziert und das eigene Profil dementsprechend gestaltet und dargestellt werden.

Über den Randstad Award

Die Beliebtheit und subjektive Attraktivität der jeweiligen Arbeitgeber wurde anhand von zehn verschiedenen Faktoren gemessen, zum Beispiel “Gehaltsniveau”, “finanzielle Lage des Unternehmens”, “Sicherheit des Arbeitsplatzes”, “Betriebsklima”, “Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben” sowie “Inhalt der Tätigkeit”. Die erste Untersuchung und Verleihung des Randstad Awards fand im Übrigen bereits vor elf Jahren in Belgien statt, inzwischen zeichnet Randstad Arbeitgeber in zwölf Ländern der Welt aus.