Hilfsorganisationen gibt es viele auf dieser Welt. Viele wollen anderen Menschen helfen, die durch Katastrophen leiden müssen. Dabei kann es sich um Erdbebenopfer, Überschwemmungsopfer oder Opfer einer Hungersnot handelt. Die Deutschen sind besonders spendabel, jährlich kommen so über drei Milliarden Euro zusammen. Viele Spender fragen sich allerdings, an welche Organisation sie spenden sollen und ob die Spendengelder auch dort ankommen, wo sie hin sollen.

Anlaufstelle für Skeptiker ist hierbei das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI). Dabei handelt es sich um eine unabhängige Prüfeinrichtung, die weltweite Hilfsprojekte überprüft. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Frage, wie mit den Spendengeldern gewirtschaftet wird, gelegt.

Spendenaktionen

 Wer die Prüfung positiv durchläuft, erhält das „DZI Spenden-Siegel“. Dieses Siegel hat im Jahr 2008 als erstes und einziges Hilfsbündnis die Organisation „Aktion Deutschland hilft“erhalten.

Effiziente Hilfe

20 namhafte Organisationen sind Mitglied im Bündnis „Aktion Deutschland Hilft“. So können im Fall einer Katastrophe Ressourcen sehr schnell gebündelt werden, damit man direkt vor Ort effizient helfen kann. Übrigens: Von jedem Euro, der gespendet wurde, fließen 94 Cent an die Mitgliedsorganisationen, die sich um die Hilfsprojekte kümmern. Somit konnten seit der Gründung im Jahr 2001 bereits 30 große Hilfseinsätze erfolgreich gestaltet werden.

Zudem darf sich die Aktion freuen, denn im Jahr 2010 gab es von PricewaterhouseCoopers den Transparenzpreis verliehen. Auch wurde die Selbstverpflichtungserklärung der Initiative Transparente Zivilgesellschaft unterzeichnet.

Selbst eine Hilfsaktion starten

Eine Spendenaktion unter eigener Regie kann im Übrigen jeder starten. Dafür hält die „Aktion Deutschland Hilft“ entsprechende Online-Tools bereit, die sehr einfach zu bedienen sind.

Um sich intensiver mit den Hilfsaktionen zu beschäftigen und sich darüber zu informieren, stehen die Webseiten http://www.aktion-deutschland-hilft.de/ und auch http://www.dzi.de/ zur Verfügung. Alternativ kann man direkt auf das Konto 102030 bei der Bank für Sozialwirtschaft Köln spenden.