Das Hemd ist frisch gebügelt, die Krawatte akkurat gebunden – schließlich will man beim Kundentermin von Anfang an überzeugen. Wenn dann allerdings ein Ordner mit einem unleserlichen, schief beschriebenen Rücken zum Vorschein kommt, ist der gute erste Eindruck schnell wieder dahin. Im Gegensatz zum Business-Outfit werden Unterlagen oft sträflich vernachlässigt. Liegen während der Besprechung unleserliche Beschriftungen auf Akten, Ordnern oder Präsentationsmitteln auf dem Tisch, zweifeln Kunden schnell an einer professionellen Arbeitsweise.

Benötigt wenig Platz, zeigt aber viel Wirkung: Mit kompakten Etikettendruckern lassen sich Ordner, Präsentationsmappen und vieles mehr professionell beschriften.

Benötigt wenig Platz, zeigt aber viel Wirkung: Mit kompakten Etikettendruckern lassen sich Ordner, Präsentationsmappen und vieles mehr professionell beschriften.

Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten

Dabei ist es heute ein Kinderspiel, mit kleinen Assistenten wie beispielsweise dem Dymo LabelManager “PnP” professionelle, gestochen scharfe Etiketten zu erstellen. Da sich die Schriftart und die Schriftgröße selbst auswählen lassen, gibt es genügend individuelle Gestaltungsmöglichkeiten für die selbstklebenden Etiketten. Auch Grafiken und eine spezielle Formatwechsel-Funktion, die verschiedene Etiketten-Optionen vereint, erweitern die Einsatzmöglichkeiten. Dabei ist der kleine Drucker besonders kompakt und nimmt auf dem Schreibtisch wenig Platz ein. Unter www.dymo.de gibt es weitere Informationen zur Bedienung und zu Bezugsquellen.

Überall einsatzbereit

Die Etiketten lassen sich im Thermodruckverfahren erstellen, ganz ohne Tinte und Toner. Selbst Netzadapter oder Batterien werden nicht benötigt, denn moderne, wiederaufladbare Lithium-Ionen-Akkus sorgen für lange Bereitschafts- und Betriebszeiten. Damit ist der kompakte Helfer nicht nur im Büro nützlich, sondern auch daheim und unterwegs. Selbst kurz vor dem Meeting, zum Beispiel in der Bahn, können die gewünschten Etiketten noch in drei verschiedenen Breiten (sechs, neun oder zwölf Millimeter) erstellt werden. Dazu wird der Drucker lediglich per USB an einen PC oder Mac angeschlossen – die Installation weiterer Software ist nicht nötig. Auch die internationale Jury des IF International Forum Design ist von dem potenten Winzling überzeugt: Sie hat den Drucker mit dem prestigeträchtigen IF Product Design Award 2011 ausgezeichnet.