Finanz Sektor Home

Anzeigen auf Finanz-Sektor.de:

BGH – Verzicht auf Lektüre späterer Unterlagen ist nicht grob fahrlässig

Geldanleger muss Folgeprospekte nicht lesen
Bundesgerichtshof

Ein Anleger handelt nicht grob fahrlässig, wenn er nach erfolgter Anlageentscheidung und dem Kauf des Produkts später aufgelegte Folgeprospekte nicht liest und dadurch Entwicklungen nicht bemerkt, die für den Wert seiner Geldanlage entscheidend sind. Auf dieses aktuell veröffentlichte Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH VI ZR 135/10 vom 27.9.2011) macht UDI, ein auf ökologische Finanzdienstleistungen spezialisierter Anbieter, … (mehr)

Versicherungstipp – Die Lagerung von Heizöl birgt ungeahnte Risiken

Heizöl ist ein risikoreicher Stoff - Giftiger Stoff
Heizöl ausgelaufen

Heizöl ist ein risikoreicher Stoff. Und damit sind nicht etwa die vom Weltmarkt abhängigen Preise gemeint. Das weitaus größere finanzielle Risiko für den Käufer ist die wassergefährdende Eigenschaft des Heizöls. Bereits ein Liter ausgelaufenes Heizöl kann bis zu einer Million Liter Grundwasser verseuchen. Roman Blaser, Vorstand Generali Versicherungen: “Verantwortlich gemacht wird für so einen Vorfall … (mehr)

Berufsunfähigkeit kann jeden treffen – auch Berufsstarter sollten sich absichern

Berufsunfähigkeit - Unverhofft kommt immer öfter
Berufsunfähigkeit

Die Arbeitskraft ist das Kapital eines jeden Arbeitnehmers – solange er gesund ist. Wer seinen Job nicht mehr ausüben kann, bekommt dies finanziell schmerzlich zu spüren. Auf den Staat sollte man sich in diesem Fall nicht mehr verlassen.

Die Gefahr der Berufsunfähigkeit ist größer, als die meisten vermuten: Im Schnitt geht jeder vierte Arbeitnehmer vorzeitig in … (mehr)

Mietnomaden – So können sich Haus- und Wohnungsbesitzer schützen

Der Feind in meiner Wohnung
Mietnomaden

Am Ende bleiben Wut und Verzweiflung: Wer als Vermieter ein Opfer von Mietnomaden mit Zerstörungsdrang geworden ist, braucht starke Nerven. Was öffentlich über solche Vorfälle bekannt wird, ähnelt oft einem Horrorszenario, das mit Worten wie “der Feind in meiner Wohnung” oder “Alptraum” am treffendsten beschrieben werden kann. Die Eigentümerschutz-Gemeinschaft “Haus & Grund” geht von einigen … (mehr)

Recht haben – und recht bekommen

Verbraucherschutz: In neun von zehn Fällen werden Anleger falsch beraten
Ehepaar mit Sorgen

Allen neuen Auflagen der Politik zum Trotz bleibt die Finanzberatung in Deutschland mangelhaft. Das ergab eine aktuelle Studie der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. In 176 der 200 untersuchten Fälle wurden nach Beratungsgesprächen mit einem Bank-, Versicherungs- oder freien Berater Verträge abgeschlossen, die teilweise völlig an den Bedürfnissen der Anleger vorbeigingen.

Horrender Schaden

Den durch Fehlberatung entstehenden Schaden schätzt die … (mehr)