Die Betreiber von Altenheimen und Hersteller von Treppenliften können sich über die Berechnungen des Statistischen Bundesamts freuen: Die deutsche Bevölkerung wird immer älter. 2060 wird es fast so viele über 80-Jährige geben wie unter 20-Jährige. Über ein Drittel der Bevölkerung wird 65 Jahre und älter sein, heute liegt dieser Anteil nur bei 20 Prozent.

Angst vor der Altersarmut

Keiner Generation macht diese Entwicklung mehr Angst als den sogenannten Babyboomern, also den Menschen aus den geburtenstarken Jahrgängen Ende der 50er bis Mitte der 60er Jahre. Sie wuchsen im Wirtschaftswunder auf und erlebten einen stetig wachsenden Wohlstand. Die meisten von ihnen sind heute gut situiert, doch es wächst die Sorge, dass der Lebensstandard später nicht annähernd gehalten werden kann: Wer soll in 20 Jahren die Rentenansprüche dieser Generation befriedigen? Auf der anderen Seite sind die meisten Menschen jenseits der 50 irgendwann mit einem Luxusproblem konfrontiert: Mehr oder weniger kurz vor dem Ruhestand wird ihnen ein größerer Geldbetrag ausbezahlt. Fällig wird dann etwa eine Lebensversicherung, ein Banksparplan oder ein Fonds, in den sie oft über viele Jahre beachtliche Summen einbezahlt haben. Auch eine Erbschaft kommt in diesem Lebensabschnitt oft zur Auszahlung.

Wer in den geburtenstarken 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts geboren wurde, macht sich heute Sorgen um seine Alterssicherung. (Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen)

Wer in den geburtenstarken 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts geboren wurde, macht sich heute Sorgen um seine Alterssicherung. (Foto: djd/Ergo Direkt Versicherungen)

Abschlusskosten per Flatrate abgedeckt

Dieter Sprott, Rentenexperte bei den Ergo Direkt Versicherungen, empfiehlt, eine solche größere Summe in eine private Rentenversicherung zu investieren: “Sie steht für eine sichere, lebenslange Rentenzahlung.” Sprott hebt auch die steuerlichen Vorteile hervor, denn eine private Rente ist nur mit dem Ertragsanteil steuerpflichtig. Mit der “MaxiRente” beispielsweise haben die Ergo Direkt Versicherungen ein solches Produkt mit einer attraktiven Rendite auf den Markt gebracht. Die Abschluss- und Verwaltungskosten sind dabei mit einer Flatrate abgedeckt. Die Abschlusskosten betragen pauschal nur 300 Euro, egal, wie viel Geld die Kunden einzahlen, die Verwaltungskosten liegen bei nur 60 Euro pro Jahr. Unter www.ergodirekt.de gibt es mehr Informationen.